Servicenummer
+49 (0)5742 80999-0
Servicezeiten

Wir sind für Sie da:

Mo: Nach Terminvereinbarung
Di: 09:00-12:30 / 13:30 - 18:00
Mi: 09:00-12:30 / 13:30 - 18:00
Do: 09:00-12:30 / 13:30 - 18:00
Fr: 09:00-12:30 / 13:30 - 18:00
Sa: 09:00-13:00

E-Scooter - kindlicher Fahrspaß und modernste Technologie mit Zulassung

Wohl die meisten von uns hatten als Kind einen Roller. Können Sie sich erinnern? E-Scooter bzw. Elektro-Tretroller ermöglichen Ihnen nun, diesen kindlichen Fahrspaß Revue passieren zu lassen. Allerdings als vollwertiges, umweltschonendes Verkehrsmittel mit modernster Technologie und Zulassung! In Städten sieht man sie von zahlreichen Herstellern zur Miete per App, doch die Anschaffungspreise sind längst nicht mehr so hoch wie zu Beginn. Es ist eine Überlegung wert, sich seinen eigenen E-Scooter anzuschaffen. Besonders, wenn Sie Verkehrmittel kombinieren und beispielsweise eine Teilstrecke mit U-Bahn, Bus oder Zug zurücklegen, ist ein Elektro-Tretroller mit einem Klappmechanismus besonders handlich und praktisch. Und in der Deutschen Bahn sogar kostenlos. Mit einem Elektro-Roller kommen Sie sicher und entspannt ins Büro oder in die Universität, probieren Sie es aus!

Auf was Sie beim Kauf eines E-Scooters achten müssen

E-Scooter gibt es von zahlreichen Herstellern in Hülle und Fülle. Unterschiede bestehen in Design, Ausstattung sowie zulässigem Gesamtgewicht. Teurere Modelle haben meist größere Luftreifen, hydraulische Scheibenbremsen und einen leistungsstärkeren Akku, d. h. eine höhere Reichweite. Worauf Sie beim Kauf achten müssen, ist die Legalität. Vorsicht also bei besonders günstigen Angeboten in anderen Ländern! Denn nur E-Scooter mit Straßenzulassung und Betriebserlaubnis sind in Deutschland legal! Seit Sommer 2019 gibt für die Tretroller mit Elektroantrieb eine Straßenzulassung. Die Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge regelt u. a. die Verwendung von Elektro-Tretrollern. Diese müssen gewisse Voraussetzungen bezüglich Maßen, Gewicht und Geschwindigkeit erfüllen. Bremsen und Beleuchtungsanlage an E-Scootern sind verpflichtend.

Wo und wie Sie mit einem E-Scooter fahren dürfen

Mit einem E-Scooter dürfen Sie auf Radwegen, Radfahrstreifen und in Fahrradstraßen fahren. Sind diese nicht vorhanden, müssen Sie auf die Straße ausweichen. Die Nutzung von Elektro-Rollern auf Gehwegen und in Fußgängerzonen ist sogar verboten. Zwar benötigt man weder einen Führerschein noch besteht Helmpflicht, insbesondere einen Helm zu tragen, ist jedoch dringend zu empfehlen. Und auch wenn es verlockend scheint, nach einer Partynacht per E-Scooter heimzufahren, gelten dieselben Alkoholgrenzwerte wie für das Autofahren! Grundlegend ist nur 1 Person auf einem E-Scooter erlaubt und Sie benötigen eine Haftpflichtversicherung für Ihren Roller.


Soll es doch besser gleich ein E-Bike sein? Dann stöbern Sie durch unser großes Sortiment an Marken-Fahrrädern mit zusätzlichem Motorantrieb!

Wohl die meisten von uns hatten als Kind einen Roller. Können Sie sich erinnern? E-Scooter bzw. Elektro-Tretroller ermöglichen Ihnen nun, diesen kindlichen Fahrspaß Revue passieren zu lassen.... mehr erfahren »
Fenster schließen
E-Scooter - kindlicher Fahrspaß und modernste Technologie mit Zulassung

Wohl die meisten von uns hatten als Kind einen Roller. Können Sie sich erinnern? E-Scooter bzw. Elektro-Tretroller ermöglichen Ihnen nun, diesen kindlichen Fahrspaß Revue passieren zu lassen. Allerdings als vollwertiges, umweltschonendes Verkehrsmittel mit modernster Technologie und Zulassung! In Städten sieht man sie von zahlreichen Herstellern zur Miete per App, doch die Anschaffungspreise sind längst nicht mehr so hoch wie zu Beginn. Es ist eine Überlegung wert, sich seinen eigenen E-Scooter anzuschaffen. Besonders, wenn Sie Verkehrmittel kombinieren und beispielsweise eine Teilstrecke mit U-Bahn, Bus oder Zug zurücklegen, ist ein Elektro-Tretroller mit einem Klappmechanismus besonders handlich und praktisch. Und in der Deutschen Bahn sogar kostenlos. Mit einem Elektro-Roller kommen Sie sicher und entspannt ins Büro oder in die Universität, probieren Sie es aus!

Auf was Sie beim Kauf eines E-Scooters achten müssen

E-Scooter gibt es von zahlreichen Herstellern in Hülle und Fülle. Unterschiede bestehen in Design, Ausstattung sowie zulässigem Gesamtgewicht. Teurere Modelle haben meist größere Luftreifen, hydraulische Scheibenbremsen und einen leistungsstärkeren Akku, d. h. eine höhere Reichweite. Worauf Sie beim Kauf achten müssen, ist die Legalität. Vorsicht also bei besonders günstigen Angeboten in anderen Ländern! Denn nur E-Scooter mit Straßenzulassung und Betriebserlaubnis sind in Deutschland legal! Seit Sommer 2019 gibt für die Tretroller mit Elektroantrieb eine Straßenzulassung. Die Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge regelt u. a. die Verwendung von Elektro-Tretrollern. Diese müssen gewisse Voraussetzungen bezüglich Maßen, Gewicht und Geschwindigkeit erfüllen. Bremsen und Beleuchtungsanlage an E-Scootern sind verpflichtend.

Wo und wie Sie mit einem E-Scooter fahren dürfen

Mit einem E-Scooter dürfen Sie auf Radwegen, Radfahrstreifen und in Fahrradstraßen fahren. Sind diese nicht vorhanden, müssen Sie auf die Straße ausweichen. Die Nutzung von Elektro-Rollern auf Gehwegen und in Fußgängerzonen ist sogar verboten. Zwar benötigt man weder einen Führerschein noch besteht Helmpflicht, insbesondere einen Helm zu tragen, ist jedoch dringend zu empfehlen. Und auch wenn es verlockend scheint, nach einer Partynacht per E-Scooter heimzufahren, gelten dieselben Alkoholgrenzwerte wie für das Autofahren! Grundlegend ist nur 1 Person auf einem E-Scooter erlaubt und Sie benötigen eine Haftpflichtversicherung für Ihren Roller.


Soll es doch besser gleich ein E-Bike sein? Dann stöbern Sie durch unser großes Sortiment an Marken-Fahrrädern mit zusätzlichem Motorantrieb!

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen